Welt-Giraffen-Tag am 19. Juni im Zoo Dortmund

Heute sind Giraffen beinahe überall in Afrika selten. Die Anzahl an Giraffen ist in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Einige Unterarten drohen mittlerweile sogar auszusterben. Um auf diese Entwicklung aufmerksam zu machen, Spenden zu sammeln und Menschen für den Artenschutz begeistern, wurde von der Giraffe Conservation Foundation (GCF) der Welt-Giraffen-Tag ins Leben gerufen.

Weltweit wird dieser Tag am 21. Juni gefeiert. Im Zoo Dortmund findet der Welt-Giraffen-Tag in diesem Jahr am 19. Juni statt. Ich beteilige mich an der Planung und Durchführung dieser Veranstaltung und würde mich freuen, Euch im Zoo Dortmund am 19. Juni begrüßen zu dürfen. Mehr Informationen zu der Veranstaltung hier auf der Facebook-Seite des Zoo Dortmund: Welt-Giraffen-Tag

Angola-Giraffen (Giraffa camelopardalis angolensis) auf der Außenanalge im Zoo Dortmud. In Deutschland wird diese Giraffen-Unterart nur in Dortmud gehalten.

Angola-Giraffen (Giraffa camelopardalis angolensis) auf der Außenanalge im Zoo Dortmund. In Deutschland wird diese Giraffen-Unterart nur in Dortmud gehalten.

Werbeanzeigen

Ein leeres Blatt

Kennt Ihr das? Man blickt auf ein leeres Blatt und weiß nicht, worüber man schreiben soll.

vogelspinne2

Jeden zweiten Mittwoch erscheint auf der „Dortmunder Tierseite“ der Ruhr Nachrichten meine Kolumne „Der Zoolotse“, in der ich über Tiere und Tierpersönlichkeiten aus dem Zoo Dortmund schreibe. Einmal schauen, welches Tier ich diesen Mittwoch bringe.

Der achte Geburtstag des Orang-Utan-Mädchens Eirina

Heute wurde die junge Orang-Utan-Dame Eirina acht Jahre alt. Mit acht Jahren ist ein Orang-Utan noch ein Jungtier und noch nicht ausgewachsen. Im Zoo Dortmund, wo Eirina seit ihrer Geburt lebt, gab es zur Feier des Tages einen Kuchen für die Primatin. Hier einige Fotos von Eirinas Geburtstagsparty:

20151230_112518

Eirinas Kuchen, hergestellt aus Reis, Obst und Gemüse.

20151230_113958

Der Kuchen hatte sofort die Aufmerksamkeit von Eirina (rechts) und ihrer großen Schwester Tao.

20151230_114424

Ich platzierte den Kuchen im Gehege der beiden jungen Orang-Utan-Damen.

20151230_115340

Tao (hinten) schnappte sich den Kuchen, der eigentlich für ihre Schwester Eirina (vorne) war, und verdrückte ihn beinahe ganz allein.

20151230_115100_2

Ehe Eirina dann doch noch ein Stück von ihrem Geburtstagskuchen ergattern konnte.

Morgen Welt-Ameisenbären-Tag im Zoo Dortmund

Morgen feiert der Zoo Dortmund den Welt-Ameisenbären-Tag. Ich werde auch vor Ort sein und biete unter anderem Führungen über Ameisenbären an. Die Führungen sind kostenlos.

Hier das Programm für morgen:

Das Programm für morgen.

Kinder-Zoo-Film 2015, Folge 5: Mehlwurm-Röhrchen für die Erdmännchen

Folge 5 des Kinder-Zoo-Film 2015 ist online. Wir haben die Erdmännchen im Zoo Dortmund besucht und eine Beschäftigung für die kleinen Raubtiere gebastelt. Die Kinder des Ferienprogramms waren vor und hinter der Kamera, wie immer, äußerst motiviert und kreativ. Seht am besten selbst!

Der Zoolotse in den Ruhr Nachrichten

Ich schreibe nun eine Kolumne, ebenfalls unter dem Titel „Der Zoolotse“, für die Ruhr Nachrichten über die Tierpersönlichkeiten des Zoo Dortmund. Die Kolumne erscheint alle zwei Wochen auf der Tierseite in der Mittwochsausgabe der Zeitung.

Gestern gab es den ersten Beitrag über die Dortmunder „Orang-Utan-Rasselbande“, wie die Tierpfleger Orang-Utan-Mutter Toba, Töchter Tao und Eirina und Adoptivsohn Yenko nennen. Hier der Artikel:

020915_orang_utan

Kinder-Zoo-Film 2015, Folge 4: Pappröhren für den Brillenbären Moritz

Habt Ihr schon Folge 4 des Kinder-Zoo-Films „Pappröhren für den Brillenbären Moritz“ gesehen? Wir haben die Folge bereits auf der Facebook-Seite des Zoo Dortmund vorgestellt.

In dieser Episode basteln die Kinder aus dem Ferienprogramm Pappröhren für den Brillenbären Moritz. Moritz hat mit diesen Pappröhren ganz schön zu kämpfen. Außerdem werden von den Kindern Brillenbären im Allgemeinen vorgestellt und der Tierpfleger Patrick interviewt.